Einladung zum Kongress 2021 „DURCH GLAUBEN STARK!“

Auch dieses Jahr möchte ich wieder herzlich alle meine Bekannten und Besucher dieser Seite auf den großen Sommerkongress einladen, der jährlich von Zeugen Jehovas abgehalten wird. Er handelt diesmal davon, wie man stabilen Glauben entwickeln und ihn vertiefen kann, um mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken – ein Thema wie es aktueller nicht sein könnte.

Wegen der anhaltenden Pandemiesituation wird das Programm aus Rücksicht auf die Gesundheit aller ausschließlich virtuell und in zwölf Teilen abgehalten, die jeweils ca. 1,5 Stunden dauern. Das hat schon im Vorjahr hervorragend funktioniert, und so dürfen wir uns wieder auf tolle Highlights freuen, wie z.B.:

  • ein dramatisches Hörspiel über Noah, dessen starker Glauben ihm zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben verholfen hat
  • Kurzvideos über unsere wunderbare Tierwelt und Natur, von der wir so viel für unseren Alltag lernen können
  • ein fesselnder Spielfilm in zwei Teilen über den Propheten Daniel, dessen Lebensgeschichte zu den wohl spannendsten biblischen Überlieferungen zählt, nicht zuletzt weil er die zahlreichen Abenteuer in seinem Leben dank seines tiefen Glaubens glücklich überstand.

Unter diesem Link gibt es weitere Details, das vollständige Programm sowie kleine Kostproben bzw. Vorschauvideos

…und hier lassen sich die einzelnen Programmteile direkt ansehen bzw. herunterladen – natürlich wie immer KOSTENLOS, OHNE ANMELDUNG bzw. OHNE REGISTRIERUNG.

Nun wünsche ich jedem viel Freude beim An-/Hineinschauen, und bin natürlich wie immer bei Fragen und/oder für einen anschließenden Gedankenaustausch gerne erreichbar;-)

Rückblick & Vorausschau oder: Gedanken über den Sinn des Lebens…

Hattest Du auch schon mal so einen Moment im Leben, an dem Du innehalten musstest und Dir die Frage gestellt hast, was eigentlich der Sinn Deines Daseins ist – warum Du lebst, und wofür?

Nun, ich hatte solche Momente schon öfter, zum ersten Mal im Kindesalter, später als Jugendlicher und dann als junger Erwachsener. Was sollte ich mit meinem Leben anfangen? Welchen Zweck hat es? Wohin würde die Reise gehen?

Natürlich hatte ich gewisse Vorstellungen von meiner Zukunft, z.B. welchen Beruf ich ausüben und welche Dinge ich sehen/erleben/erlangen wollte, wo und wie ich leben würde, aber all das verschaffte mir keinen inneren Frieden, es war wie ein Juckreiz auf dem Rücken den man trotz aller ernsten Bemühungen nicht richtig stillen kann.

Die Frage die in mir für Unruhe sorgte war letztlich: Leben wir um zu sterben? All die Pläne die ich hatte gaben mir keine wirkliche Befriedigung wegen des Bewusstseins, dass am Ende der Tod stehen würde, und von alldem was ich tun, aufbauen oder erreichen könnte letztlich nichts übrig bliebe. Sollte das die ganze Wahrheit über das Leben sein?

Weiterlesen